Video-Dokumentation zu Michael Maynard

Die Zeitzeugen des „Dritten Reiches“, die noch leben, sind nun schon 80 und älter. Michael Maynard war einer von ihnen. Maynard lebte in Großbritannien, hat als 16-Jähriger die Schrecken der Reichspogromnacht 1938 erlebt, wurde in das KZ Buchenwald verschleppt. Ihm gelang nach der Freilassung die Ausreise nach Großbritannien.

Sein Bericht über seine Jugend in Alsfeld als Sohn der Familie Moses steht im Mittelpunkt des Interviews, das Heinrich Dittmar mit Michael Mynard gemacht hat.
38 min

Im Auftrag des Fördervereins zur Geschichte des Judentums im Vogelsberg e.V.
Produktion, Ton, Musik + Schnitt Visuelle Vitamine:Tina Mulks & Ralf E. Mulks Multimediaproduktionen –
Regie Heinrich Dittmar
Kamera Glenn Bryson & Ralf E. Mulks

Kommentar hinterlassen zu "Video-Dokumentation zu Michael Maynard"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*