Geld für Haus Speier

Oberhessische Zeitung vom 19.12.2014,

Spende für Haus Speier: Mit 1000 Euro unterstützt die VR Bank HessenLand die Sanierung von Haus Speier in Angenrod. Marktbereichsleiter Guido Jäger übergab einen entsprechenden Scheck an Joachim Legatis und Dieter Ermel, Vorsitzende des Vereins Gedenkstätte Speier Angenrod.

„Damit kommen wir unserem Ziel ein Stück näher, das historische Gebäude zu einer Erinnerungsstätte für Landjuden umzugestalten“, freuten sich die Vereinsvertreter. Das denkmalgeschützte Haus Speier soll im nächsten Jahr mit Geldern des Denkmalschutzes, eines Kulturfonds der Stadt Alsfeld sowie Spendengeldern erhalten werden. Nach langen Jahren des Leerstands muss das Dach gesichert werden, um das Haus vor dem weiteren Verfall zu bewahren.

Angenrod bietet sich an

Der Verein will das Haus zunächst als Kaltausbau herstellen, zu einem späteren Zeitpunkt könnte es zu einer Jugendbildungsstätte rund um das Thema „Juden im Dorf“ werden. Für eine solche Erinnerungsstätte bietet sich Angenrod an, weil in dem Dorf um 1860 herum rund 42 Prozent der Bevölkerung jüdisch war, das ist einer der höchsten Werte für ganz Hessen.

Kommentar hinterlassen zu "Geld für Haus Speier"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*