Hitlers Ehrenbürgerschaften

Auf dem Foto sind sechs Männer zu sehen, die in Anzug und Krawatte, fein gekleidet und mit einer „Rolle“ in der Hand posieren. Nur beim zweiten und dritten von links kann man ein NSDAP-Parteiabzeichen erkennen, die anderen haben andere Anstecker am Revers. Laut Bildtitel handelt es sich bei den Personen um oberhessische Bürgermeister, bei den „Rollen“ um Ehrenbürgerbriefe.

Oberhessische Bürgermeister überreichen die Ehrenbürgerbriefe
aus: Oberhessen marschiert. Ein Bildbericht über den Stand der nat.-soz. Bewegung Oberhessens, [1932], S. 38.

Es kann vermutet werden, dass die Aufnahme die Bürgermeister derjenigen oberhessischen Gemeinden zeigt, die am 18., 19. oder 20. Juni 1932 auf dem Hoherodskopf Adolf Hitler persönlich einen Ehrenbürgerbrief übergaben. Dazu gehörten wohl unter anderem Bermuthshain, Crainfeld und Grebenhain, aber auch Alsfeld, Allendorf a.d. Lumda, Geilshausen, Schotten, Arnshain, Köddingen, Trais/Münzenberg u.a

Es ist also nicht klar, welche Bürgermeister auf dem Bild zu sehen sind und ob überhaupt Hitler die Ehrenbürgerwürde der Gemeinden verliehen bekam. Dafür sprechen die Entstehungszeit der Aufnahme, das Umfeld des Bildes und die Zahl der Ehrenbürgerbriefe. Da allerdings auf dem unmittelbar vorherigen Bild Hermann Göring abgebildet ist  könnte auch ihm die Ehrenbürgerwürde zuerkannt worden sein.
Auffällig sind zwischen den Bürgermeistern die beiden Mädchen in Trachten, die des Weiteren einen Rahmen – vielleicht mit einer Urkunde o.ä. – halten.

Text aus: Historische Bilddokumente <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/bd/id/173-062>

Zur Ehrenbürgerschaft Hitlers im Vogelsberg siehe auch hier