Spurensuche: Jüdischer Friedhof Angenrod

In Angenrod war bis gegen Ende des vergangenen Jahrhunderts Sammelfriedhof. Hier wurden die verstorbenen Juden aus Alsfeld, Grebenau, Leusel und Ober-Gleen zum “Tor des ewigen Lebens” gebracht. Das war durchaus nicht immer einfach, denn bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts mussten die die Verstorbenen noch am Todestag der Erde übergeben werden – man stelle sich einen solchen Transport im Winter von Grebenau nach Angenrod vor, der vielleicht noch in den späten Tagesstunden erfolgte. In Alsfeld und Grebenau wurden später von den dort bestehenden jüdischen Gemeinschaften eigene Friedhöfe angelegt.

Faltblatt Spurensuche: Jüdischer Friedhof Angenrod, hier

Kommentar hinterlassen zu "Spurensuche: Jüdischer Friedhof Angenrod"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*